logo_print
Nicht-lineare Dienste
Unter nicht-linearen Diensten (auch "pull"-Inhalte) versteht man audiovisuelle Mediendienste, bei denen - im Unterschied zu linearen Diensten - der Endkonsument aufgrund eines vom Dienstanbieter zusammengestellten Inhaltsangebotes selbst den Zeitpunkt festlegt, zu dem er einen von ihm ausgewählten Inhalt sehen will und abruft. Darunter fallen also insbesondere On demand-Angebote.
Quelle:
Schweizerische Genossenschaft für
Urheberrechte an audiovisuellen Werken
Begriffsprache:
Erklärungssprache:
Aktuell: Nicht-lineare Dienste
Nicht-lineare Dienste
print
Unter nicht-linearen Diensten (auch "pull"-Inhalte) versteht man audiovisuelle Mediendienste, bei denen - im Unterschied zu linearen Diensten - der Endkonsument aufgrund eines vom Dienstanbieter zusammengestellten Inhaltsangebotes selbst den Zeitpunkt festlegt, zu dem er einen von ihm ausgewählten Inhalt sehen will und abruft. Darunter fallen also insbesondere On demand-Angebote.
Quelle: