logo_print
BVG
Das Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) ergänzt als Zweite Säule die AHV (1. Säule) in den Bereichen Altersvorsorge und Folgen von krankheitsbedingter Invalidität und Tod. Sie wird durch Pensionskassen, Versicherungen und autonome Sammelstiftungen angeboten. In der Umgangssprache wird deshalb die Berufliche Vorsorge auch Pensionskasse genannt. Alle Arbeitnehmer eines Unternehmens ab einem minimalen Gesamteinkommen sind obligatorisch in der Pensionskasse des Arbeitgebers versichert.
Quelle: SR 831.40
Schweizerische Genossenschaft für
Urheberrechte an audiovisuellen Werken
Begriffsprache:
Erklärungssprache:
Aktuell: BVG
BVG
print
Das Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) ergänzt als Zweite Säule die AHV (1. Säule) in den Bereichen Altersvorsorge und Folgen von krankheitsbedingter Invalidität und Tod. Sie wird durch Pensionskassen, Versicherungen und autonome Sammelstiftungen angeboten. In der Umgangssprache wird deshalb die Berufliche Vorsorge auch Pensionskasse genannt. Alle Arbeitnehmer eines Unternehmens ab einem minimalen Gesamteinkommen sind obligatorisch in der Pensionskasse des Arbeitgebers versichert.
Quelle: SR 831.40