logo_print
Portrait
News
Mitglieder
Nutzer
Fonds
FAQ
Kontakt
Downloads

Zu den Aufgaben einer Urheberrechtsgesellschaft gehört traditionellerweise auch die Kulturförderung für ihre Mitglieder. Entsprechend internationaler Usanz werden dafür 10% der Einnahmen aus dem Inland für Kultur und Fürsorge zur Verfügung gestellt.

SUISSIMAGE hat für diese beiden Aufgaben den Kulturfonds SUISSIMAGE (7%) und den Solidaritätsfonds SUISSIMAGE (3%) geschaffen. Bei diesen beiden Fonds handelt es sich um selbständige und von der Urheberrechtsgesellschaft unabhängige Stiftungen. Die Wahl der Stiftungsräte erfolgt durch die Generalversammlung der SUISSIMAGE, die auch über die Zielsetzung der finanziellen Mittel entscheidet.

 

Der Kulturfonds SUISSIMAGE will das Schweizer Filmschaffen im weitesten Sinne mit finanziellen Mitteln gezielt fördern.

 

Die Kulturkommission ist verpflichtet, spezifische Förderungskonzepte zu erarbeiten. Bestimmte Bereiche des schweizerischen Film- und audiovisuellen Schaffens sollen gezielt gefördert werden. Solche Schwerpunktförderungen bestanden bisher etwa in der Drehbuchförderung (Dreh­buchwettbewerb und Drehbuchseminare) und im "Fonds für die Entwicklung von Filmprojekten" (Förderung von Produktionsprogrammen von Filmproduktionsgesellschaften). Von 1994 bis 2009 unterstützte die Kulturkommission die Herstellung von Schweizer Spiel- und Dokumentarfilmen für das Kino (Restfinanzierung/Avances sur recettes).

 

Bei der aktuellen Schwerpunktförderung des Kulturfonds SUISSIMAGE handelt es sich um eine automatische Förderung von Schweizer Spiel- und Dokumentarfilmen für das Kino. Es werden nur Projekte unterstützt, die bereits vom Bundesamt für Kultur (BAK) und/oder von einer Unternehmenseinheit der SRG SSR gestützt auf einen Vertrag im Rahmen des "Pacte de l'Audiovisuel", eine Beteiligung zugesichert erhalten haben. Konzeptbeschrieb, Reglement und Antragsformular können auf der Website www.suissimage.ch oder beim Sekretariat von SUISSIMAGE bezogen werden.

 

Das Stiftungsreglement sieht weiter vor, dass 10% der jährlich zufliessenden Mittel - ausserhalb des eigentlichen Schwerpunktkonzeptes - der Kulturkommission zur freien Verfügung stehen, um auf diese Weise eine gewisse Flexibilität gewährleisten zu können. Aus dieser sogenannt freien 10%-Quote können Projekte und Anlässe gefördert werden, die für die gesamte schweizerische Film- und AV-Branche von Bedeutung sind und eine einmalige Unterstützung oder aber eine Anschubfinanzierung benötigen.

 

Die Kulturkommission kann sämtliche Initiativen, die sie für das Schaffen und der Förderung der Schweizer Film- und AV-Kultur als wichtig befindet, unterstützen. Sie kann mit andern Institutionen zusammenarbeiten, die dieselben Ziele anstreben.

 

Einzelne Film- oder Drehbuchprojekte oder aber lokale Veranstaltungen können dagegen aus dem Kulturfonds SUISSIMAGE grundsätzlich nicht unterstützt werden. Der Kulturfonds SUISSIMAGE richtet prinzipiell keine Stipendien aus.

 

Zusätzliche Auskünfte zum Kulturfonds SUISSIMAGE erhalten Sie bei christine.schoder[at]suissimage.ch in unserem Sekretariat in Bern (+41 31 313 36 30) oder bei corinne.frei[at]suissimage.ch im Bureau romand in Lausanne (+41 21 323 59 44).

 

Bern/Lausanne Juli 2009

 


Login
Glossar